Unser Projekt - Unser Schulgarten - ein Garten für die Sinne

1.jpg

Unser Bauerngarten nimmt Gestalt an.

 

Lageplan (506 kB)

 

Bei unserem Projekt: "Unser Schulgarten - ein Garten für die Sinne", wollen wir den Leitgedanken unseres Schulprogramms: Gesundheit und Bewegung - Wir lernen im Sinne von S. Kneipp - einbeziehen. Die Schüler sollen sich im Schulgarten erholen, ihre Sinne schulen, sich bewegen können und vieles über die Natur lernen. Am Eingang werden verschiedene Beerensträucher zum Naschen einladen. Die Beete bleiben erhalten, werden aber in Form eines Bauerngartens angelegt.

 

Kleine Buchshecken und Kieswege verleihen das typische Erscheinungsbild. Das biologische Gärtnern soll weiter verbessert werden, z.B. durch Mischkulturen und natürlichen Düngungen, z. B. mit Brennnesseljauche. Die Schüler sollen die gegenseitige positive Beeinflussung von Pflanzen beobachten können.

 

Findlinge laden zum Ausruhen und Betrachten des Schulgartens ein. In der rechten hinteren Ecke entsteht ein Todholzhaufen, der als Unterschlupf für kleinere Tiere dient. Ein großer Bereich des Schulgartens soll zum Spielen einladen, durch einen Weidentunnel mit integriertem Weideniglu und einem Labyrinth. In der linken abgelegenen Ecke werden Brennnesseln und Sommerflieder gepflanzt.

 

Diese Pflanzen sollen Schmetterlinge anziehen. Die Brennnesseln werden aber auch zur Schädlingsbekämpfung und Düngung genutzt. Am Dach des Geräteschuppens werden Klangstäbe aus verschiedenem Material befestigt. Auf diesem Instrument können der Wind zufällig oder die Schüler gezielt Töne erzeugen. Dabei wird die auditive Wahrnehmung geschult. Vor dem Geräteschuppen wird die Sitzgelegenheit durch eine Begrünung vor der Sonne geschützt. Es entsteht ein Klassenzimmer im Grünen.

 

Der Fühlpfad wird erweitert und verbindet Labyrinth und Wildblumenhügel. Hier können die Schüler das Fühlen schulen, vorsichtig auf schmalem, schrägem Pfad gehen oder verschiedene Blumen betrachten. Das Kräuterhochbeet, die Obstbaumwiese und das Insektenhotel bleiben unverändert.

 

Bilder

2.JPG

Erste Buchspflanzen erhalten einen Platz.

 

3.JPG

Rosen werden vorsichtig verpflanzt.